IT

Multimedia-Quickies

Wer Hard- und Software im Griff hat, hat mehr Zeit für die wirklich wichtigen Arbeiten. Kleine Kniffe, Tipps und Tricks, die das Leben einfacher machen.

Ordner automatisch sichern

Das Sichern von Dateien wird gerne vernachlässigt, dabei ist es nicht so kompliziert. In Windows können Sie mit Microsofts Cloud-Service One Drive ausgewählte Ordner automatisch sichern lassen. Falls der PC oder auch nur die Festplatte kaputt geht, können Sie die Daten dann jederzeit mit einem anderen Gerät herunterladen.

Windows-7-Nutzer müssen das Programm zur Synchronisierung mit One Drive zunächst auf dem PC installieren. Der Download ist möglich unter https://onedrive.live.com/about/de-de/download. Bei Windows 10 ist das Programm bereits integriert.

Wählen Sie auf der rechten Seite der Taskleiste «OneDrive», «Mehr», «Einstellungen». Dann klicken Sie auf der Registerkarte «Automatisch Speichern» auf «Ordner aktualisieren». Jetzt geben Sie die Verzeichnisse an, die Windows automatisch mit dem Cloudspeicher synchronisieren soll. Das Feature ist auch im Alltag praktisch, wenn Sie beispielsweise von unterwegs via Smartphone oder im Homeoffice mit dem Notebook auf Daten zugreifen wollen. Allerdings sollten Sie keine geheimen oder gar businesskritischen Unternehmensdaten hier ablegen.

Altes Tablet oder Smartphone reaktivieren

Wer sich ein neues Tablet oder Smartphone anschafft, legt das Vorgängergerät meist in die Schublade, wo es dann für lange Zeit herumliegt. Aber was, wenn man es eines Tages doch wieder benutzen will und sei es nur zum Internetsurfen am Abend? Dazu muss das Gerät, das nach monatelanger Inaktivität vermutlich tiefentladen ist, erst Mal ein paar Stunden zum Aufladen an die Steckdose. Nach dem ersten Start werden Sie vermutlich feststellen, dass das alte Ding sehr langsam ist. Das kann daran liegen, dass Android gerade viele Apps aktualisiert und installiert. Das bremst natürlich die Performance. Ist das Gerät nach all den Updates immer noch langsam, sollten Sie im nächsten Schritt nicht mehr benötigte Apps deinstallieren. Sie finden diese unter «Einstellungen», «Anwendungsmanager». Anschliessend sollten Sie auch nicht mehr benötigte Multimedia-Dateien wie Fotos, Videos oder Musik entfernen. Nach der Entrümpelungsaktion sieht wenigstens die Bedienoberfläche schon etwas übersichtlicher aus. Wenn das Gerät nach dem Neustart immer noch langsam ist, hilft oftmals ein Zurückstellen auf die Werkseinstellungen. Diese Option finden Sie je nach Android-Version unter «Einstellungen», «Persönlich», «Sichern und zurücksetzen». Dabei gehen alle persönlichen Daten, die nicht vorher gesichert wurden, verloren.

Bedenken Sie ausserdem, dass aktuelle Apps auf alten Tablets häufig nicht mehr laufen, weil die alte Androidversion die App nicht mehr unterstützt. Aber in der Regel sollte das Tablet oder Smartphone jetzt wieder so gut funktionieren wie am ersten Tag.

Emojis im Text hinzufügen

Beim Austausch von Nachrichten via Smartphone sind die Emojis schon gang und gäbe. In Windows 10 können Sie Emojis auch beim Verfassen von Mails oder in der Textverarbeitung Emojis ergänzen. Dazu betätigen Sie die Tasten «Windows-Logo» und die «Punkt»-Taste. Jetzt öffnet sich der Bereich «Emojis». Hier wählen Sie einfach das gewünschte Symbol.

Kommentieren0 Kommentare

Mehmet Toprak ist freischaffender Journalist.

Weitere Artikel von Mehmet Toprak
Log in to post a comment.

Das könnte Sie auch interessieren